Beiträge abgelegt unter ‘TeleColumbus’

Kabel Deutschland fordert Millionen von Orion Cable zurück

Donnerstag, März 19th, 2009

Kabel Deutschland, der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland fordert vom Wettbewerber Orion Cable mehrere Millionen Euro zurück. Grund für die Forderung ist die Übernahme von 1,1 Mio. Kabelanschlüssen von Orion Cable, die Kabel Deutschland im letzten Jahr für rund 500 Mio. Euro übernahm. Deren Ertragswert schätzt Kabel Deutschland nun deutlich geringer ein und fordert eine Kaufpreisminderung.

Zur Orion Cable Gruppe gehören die Kabelnetzanbieter TeleColumbus und Primacom. Im Gegensatz zu den großen drei Kabelanbietern Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW besitzt Orion Cable kein zusammenhängendes Kabelnetz, sondern ist über viele Städte in Deutschland verteilt. Deshalb kann man nicht wie die anderen Kabelanbieter mit den Telekommunikationsanbietern auf Augenhöhe konkurrieren.


TeleColumbus verlässt Niedersachsen

Montag, Februar 9th, 2009

Der Kabelnetzbetreiber TeleColumbus zieht sich aus Niedersachsen zurück. Die Unternehmenszentrale in Hannover wird bis Mitte 2009 geschlossen werden. Ob den 220 Mitarbeitern eine neue Stelle in Berlin oder Leipzig angeboten wird, ist noch unklar.

Grund für die Stellenstreichung ist der Verkauf des TeleColumbus Kabelnetzes in Niedersachsen. Kabel Deutschland hatte im April 2008 große Teile des TeleColumbus Netzes in Westdeutschland übernommen, u.a. die Tele-Columbus-Töchter KMG (Hannover) sowie Kabelcom (Braunschweig und Wolfsburg). TeleColumubs durfte im Gegenzug den Kabelnetzbetreiber Primacom übernehmen.


TeleColumbus baut Kabelnetz in Berlin aus

Mittwoch, Januar 7th, 2009

Der Kabelnetzbetreiber TeleColumbus baut derzeit massiv sein Netz in Berlin aus. Wie Tele Columbus mitteilte werden derzeit rund 300 Kilometer Glasfaser- und Koaxkabel in Berlin verlegt. Dadurch werden 214.000 Haushalte in Berlin zukünftig nicht nur Fernsehen, sondern auch Internet und Telefon per Kabel nutzen können.

Im Jahr 2008 konnten bereits 66.000 Kunden von den Ausbauarbeiten profitieren. Die Investitionen für den Ausbau in der Hauptstadt betragen laut TeleColumbus mehr als 30 Millionen Euro. Nach eigenen Angaben betreut TeleColumbus in Berlin ca. 75% aller Kabelanschlüsse.

Durch den Ausbau steht auch Digitalem Fernsehen in HDTV-Qualität technisch gesehen nichts mehr im Wege. Theoretisch kann jeder Kabelanschluss eine Bandbreite von bis zu 2,3 Gigabit pro Sekunde erreichen.

Neben TeleColumbus ist in Berlin auch noch der Kabelanbieter Kabel Deutschland tätig, welcher zum Teil auf das Kabelnetz von TeleColumbus zurückgreift.

Pressemitteilung von TeleColumbus