Kabel Deutschland fordert Millionen von Orion Cable zurück

Kabel Deutschland, der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland fordert vom Wettbewerber Orion Cable mehrere Millionen Euro zurück. Grund für die Forderung ist die Übernahme von 1,1 Mio. Kabelanschlüssen von Orion Cable, die Kabel Deutschland im letzten Jahr für rund 500 Mio. Euro übernahm. Deren Ertragswert schätzt Kabel Deutschland nun deutlich geringer ein und fordert eine Kaufpreisminderung.

Zur Orion Cable Gruppe gehören die Kabelnetzanbieter TeleColumbus und Primacom. Im Gegensatz zu den großen drei Kabelanbietern Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW besitzt Orion Cable kein zusammenhängendes Kabelnetz, sondern ist über viele Städte in Deutschland verteilt. Deshalb kann man nicht wie die anderen Kabelanbieter mit den Telekommunikationsanbietern auf Augenhöhe konkurrieren.

Tags: , , ,



2 Kommentare to “Kabel Deutschland fordert Millionen von Orion Cable zurück”

  1. Tobias sagt:

    das war ja klar!
    bin seit 5jahren tele columbus kunde und bin total unzufrieden.
    ich zahle jeden Monat meine Kabelgebühr aber bekomme von denen einfach keinen internet-anschluss!
    aber bei mir um die ecke, da schaffen die das.
    das ist der letzte verein den es gibt!
    Ne Lachnummer!
    als ich damals Digital Home kündigen wollte, haben die mich erst nach dessau und dann nach hannover geschickt, und dann aufeinmal nach köthen.
    Die haben zwar ne pleite durch, was bei deren nicht vorhandenen system kein wunder ist, aber dafür kann der kunde nix und leider fühlt sich bei denen keiner für irgendetwas Verantwortlich!
    Der neueste Artikel passt völlig zu den Erfahrungen die ich mit denen gemacht habe.
    Ich möchte endlich eine Kabel Deutschland verfügbarkeit haben,
    leute macht was

  2. admin sagt:

    Die Kabelanbieter schließen sich immer weiter zusammen, vielleicht gibt es TeleColumbus ja bald nicht mehr 😉 Die stehen aufjedenfall etwas auf verlorenem Posten und haben keine klare Ausrichtung.

Schreibe einen Kommentar